Jugireise 2018

Anlässe
Jugireise vom 18./19. August 2018 in den Atzmännig …

Unser Ziel war der Atzmännig, wo wir so richtig den Spielplatz auskosteten und den Seilpark besuchten. Vor dem Nachtessen massen wir uns beim Rodeoreiten und nach einer kurzen Nacht wanderten wir zur Chrüzegg und wieder zurück. Abgeschlossen haben wir das Wochenende mit einer rasanten Fahrt auf der Rodelbahn.

 

Lesen Sie selbst, was die Jungs am meisten beeindruckt hat:

 

Timo G., Joris

Während der Zugfahrt sahen wir die ausgetrocknete Töss.

Wir haben versucht die Rutschbahn von unten zu begehen, aber das ging nicht gut.

Dann haben wir die Rutschteppiche auf die Wiese gelegt und die Mitarbeiter der Bergbahnen haben sie wieder aufgeräumt. 

 

Janis, William, Harry

Das Abendessen war fein. Nach dem Nachtessen sind William und Janis den Berg hochgelaufen und haben die Aussicht genossen. 

Wir mussten sehr früh ins Bett (21.30 Uhr) und haben alle in einem Raum geschlafen. Es hatte viele Mücken und war laut im Zimmer, da die einen schwatzten und andere Heimweh hatten. William hatte eine Verletzung vom Nautic Jet, das war nicht cool für ihn.

Wir haben am Bahnhof einen slowmotion-rauchenden Mann gesehen. Er trug eine Partyhose und Crocs und hatte lange graue Haare. 

 

Timo L.

Die Trampoline waren cool, da ganz viele nebeneinander angelegt waren. Ich habe zweimal hintereinander den Salto gemacht.

 

Joël

Ich fand die ferngesteuerten Boote sehr cool, ich habe 3 Franken dafür ausgegeben. 

 

Livio 

Die Sesselbahnfahrt vor der Wanderung war lässig. Es war gemütlich und ich habe die schöne Aussicht genossen. Es ging ein angenehmes Lüftli.

Am Samstagabend haben alle zusammen Räuber und Polizei gespielt. 

 

Linus

Ich war überrascht wie schwer das Material vom Kletterpark (Klettergstältli und Karabiner) ist. Die Seilbahnen im Park haben mir am besten gefallen, weil man durch die Bäume fräsen konnte. Schwierig war das Landen nach der Seilbahn. Der Stau im Seilpark hat mich enttäuscht. Der Stau entstand, weil jemand rückwärts aus dem Parcours kam. Es braucht eben schon Mut im Seilpark.

 

Diego

Wir haben eine Petflasche auf die Rodelbahn geworfen und eine Frau ist reingefahren und hat sie dann entsorgt.

 

Lean

Wir haben neue Freunde kennengelernt: Seppl, Günter, Harald, Willi und Adolf. Das sind eigentlich die Kühe. 

 

Thierry

Ich hatte zu wenig Geld dabei, leider. Der Kletterpark war sehr cool. 

 

Rojhat

Die Rodelbahn war sehr schnell und lang. Nik H. hat fast nie gebremst. Nik G. wurde es bei der Zugfahrt schlecht.

 

Yves

Ich fand die Jugireise mega toll und komme nächstes Jahr wieder mit. Der Seilpark hat mir am besten gefallen und das Rodeln fand ich auch mega lässig.  

 

Rangliste Rodeo (Die Leiter haben sich mit wenig Erfolg beteiligt):

  1. Loris                      83.5 Sekunden           
  2. Maurice                79.5 Sekunden           
  3. Harry                     78.2 Sekunden           
  4. Nik G.                    70.5 Sekunden
  5. Fabio                     70.2 Sekunden           
  6. Janis                      70.1 Sekunden           
  7. Quirin                    69.3 Sekunden           
  8. Linus                     61.4 Sekunden
  9. Diego                    54.3 Sekunden
  10. Nils                        46.3 Sekunden           

Bester Leiter               21.7 Sekunden

weiterlesen

Jugendsporttag 2018

Wettkämpfe
Unser Jugendsporttag 2018 in Pfungen …

weiterlesen

Jugendsporttag 2016 in Bülach

Wettkämpfe
Jugi, LA und Kutu/Getu am JUSPO 2016 in Bülach …

Am Samstag, 21. Mai 2016 fanden sich um 07:00 Uhr auf dem Bahnhof Pfungen eine Schar von 42 Knaben und Mädchen der Jahrgänge 2000 bis 2010 mit ihren Leitern ein, um am beliebten Jugendsporttag in Bülach teilzunehmen. In den letzten Wochen wurde für die zu bewältigenden Sportarten wie Zielwurf, Hochweitsprung, Weitsprung, Fitnessparcours, Kugelstossen und einigen mehr, hart trainiert. Man durfte gespannt sein, wie sich die jungen Sportler beim realistischen Wettkampf «metzgeten».

Bei schon fast sommerlichen Temperaturen trafen die Neftenbacher Sportler gegen 07:40 Uhr auf den Sportanlagen der Kantonschule Zürcher Unterland in Bülach ein. Und schon 20 Minuten später durften sich die ersten Jugendlichen im Fitnessparcour messen. Danach folgten der Zielwurf und der Hochweitsprung. Ebenso angesagt waren Seilspringen, Steinheben, Weitsprung, Kugelstossen, Schnelllauf, Sprung, Barren und Boden. Jeder Turner absolvierte vier dieser Disziplinen. Es war fantastisch, den jungen Sportlern zuzuschauen, mit welch Begeisterung und Motivation sie sich an ihre Sportarten heranmachten. Der Vormittag bot wirklich Spannung pur.

Der Nachmittag war den Spielen gewidmet. Im Korbball wurde ebenso um jeden Punkt gefightet wie beim Linienball und dem Jägerball. Die dabei anwesenden Eltern der Kids feuerten jeweils kräftig an. Nach 15:00 Uhr fand auf der Tartanbahn das Finale mit der 60 m Pendelstafette statt. Der grosse Zuschaueraufmarsch liess natürlich Spannung erwarten. Tatsächlich bäumten sich auch die zum Teil schon müden Mädchen und Knaben noch einmal auf, um für ihren Verein die schnellste Zeit zu erzielen. Dabei gefielen die Neftenbacher mit einigen 1. Plätzen.

Nachfolgend die Ränge unserer Turner und Turnerinnen (* mit Auszeichnung):

Mädchen, Kat. C Jahrgang 2004+2005 (Total 124 Mädchen)

  1. Clairebel Coker*
  2. Alina Ullrich*
  3. Louisa Yantren

 

Mädchen, Kat. D, Jahrgang 2006+2007 (Total 191 Mädchen)

  1. Emily Spiller*
  2. Lorena Huber
  3. Jana Bütikofer

 

Knaben, Kat. F, Jahrgang 2000+2001 (Total 14 Knaben)

  1. Nicolas Kuhn*
  2. Nico Weilenmann*
  3. Severin Wyss*
  4. Lukas Meili*

 

Knaben, Kat. G, Jahrgang 2002+2003 (Total 39 Knaben)

  1. Tim Harder*
  2. Cédric Schneider*
  3. Nik Adam*
  4. Sandro Diener

 

Knaben , Kat. H, Jahrgang 2004+2005 (Total 58 Turner)

  1. Yanis Mägerle*
  2. Emeka Coker*
  3. Loris Scherrer*
  4. Merlin Minder*
  5. Fabio Erb*
  6. Benny Frei*
  7. Daniel Schär
  8. Tobias Feuchter
  9. Timo Götz
  10. Alexander Malt
  11. Timo Moser
  12. Hossein Gholami

 

Knaben, Kat. I, Jahrgang 2006+2007 (Total 74 Turner)

  1. Gian Frei*
  2. Nico Bertoa*
  3. William Jinks*
  4. Kevin Amstutz
  5. Pascal Meier
  6. Timon Nothdurft
  7. Gian Ris
  8. Joël Hirzel

 

Knaben, Kat. H, Jahrgang 2008 und jünger (Total 57 Turner)

  1. Levin von Känel*
  2. Yves Bagnasco
  3. Lean Mühlethaler
  4. Timo Laich
  5. Quirin Müller
  6. Livio Hirzel
  7. Lars Rein

 

Für alle Teilnehmer war es ein gelungener Anlass, der Freude bereitete und für die Zukunft einige hoffnungsvolle Sportler hervorbringen wird. Die Rückfahrt nach Pfungen war dann somit spielerisch leicht und zum Schluss wurden alle am Bahnhof mit einem Kreuzli geehrt.

 

Autor: Claudio Crippa Müller

weiterlesen